Karl Jaspers: Philosophie (KJG I/7)

Kalr Jaspers 1930 in Heidelberg
Workshop der interakademischen Forschungsstelle „Karl-Jaspers-Gesamtausgabe“ (KJG)

4. April 2022

Ort: Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, Theaterstraße 7, 37073 Göttingen

Beginn: 11:30 Uhr

Kontakt: kaegi@web.de

Inmitten der Wirren der Weimarer Republik und der tiefen Krise aller vormals sinnstiftenden Narrative, die das Individuum „frei in der Leere des Nichts“ stehend zurückließen, unternahm Jaspers in seiner 1931 erschienenen Philosophie den Versuch, mit den Mitteln des Denkens zu demjenigen vorzudringen, in dem sich „alles, was uns von absoluter Relevanz ist“, kreuzt: der Existenz. Inhaltlich an seine Weltanschauungspsychologie anknüpfend und methodisch als fortschreitendes Transzendieren entworfen, verfolgt Jaspers in seinem existenzphilosophischen Hauptwerk das Ziel, in der „Philosophischen Weltorientierung“ zum Bewusstwerden der Grenzen des Wissbaren zu führen, in der „Existenzerhellung“ die Aktivität der Selbstverwirklichung als Unbedingtheit inneren Handelns zu erwecken und in der „Metaphysik“ die Transzendenz zu beschwören.

In dem Workshop gibt Dr. Oliver Immel (Akademie der Wissenschaften zu Göttingen) Einblicke in die Entstehungsgeschichte, den Zusammenhang zwischen der gesellschaftlichen Situation der Zeit und dem Fokus seines Werkes sowie editorische Fragen.

Die Veranstaltung ist öffentlich, Interessenten sind herzlich willkommen.

 

Termin
Kalender