Stellenausschreibungen

Aktuelle Ausschreibungen

Wissenschaftliche*r Referent*in - In der Geschäftsstelle der Akademie

Postdoctoral Scholar in Indology (f/m/d) - Project „Hindu Temple Legends in South India“

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in Teilzeit (65%) - Im Projekt „Sprachdatenbasierte Modellierung von Wissensnetzen in der mittelalterlichen Romania – ALMA“

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in in Vollzeit (100%) - Im Projekt „Sprachdatenbasierte Modellierung von Wissensnetzen in der mittelalterlichen Romania – ALMA“

Wissenschaftliche Hilfskraft (ungeprüft/geprüft)- Im Projekt „Sprachdatenbasierte Modellierung von Wissensnetzen in der mittelalterlichen Romania – ALMA“

Wissenschaftliche Hilfskraft (ungeprüft/geprüft)- Im Projekt „Sprachdatenbasierte Modellierung von Wissensnetzen in der mittelalterlichen Romania – ALMA“

Informationen zu den Ausschreibungen

 

In der Geschäftsstelle ist zum 1. Dezember 2022 eine Stelle als

Wissenschaftliche*r Referent*in

in Vollzeit zu besetzen. Das Aufgabengebiet umfasst in besonderem Maße die Betreuung der Anliegen der Jungen Akademie | HAdW. Dazu gehört die Beratung von Antragstellenden für Neuprojekte im WIN-Kolleg und von WIN-Konferenzen sowie die Unterstützung laufender Projekte und die Organisation von Veranstaltungen der Jungen Akademie | HAdW. Zu den Aufgaben gehören des Weiteren die Unterstützung der Leitung des Referats Wissenschaft und Digitale Infrastruktur. Dazu zählt die Betreuung der laufenden Forschungsvorhaben im Akademienprogramm und aller übrigen (Drittmittel-) Projekte sowie das Qualitäts- und Projektmanagement der wissenschaftlichen Projekte. Ein zusätzlicher Schwerpunkt liegt auf den Aktivitäten im Bereich Video-Podcasts und ähnliches. Weitere Aufgaben betreffen die Zusammenarbeit mit der Akademienunion und anderen Drittmittelgebern sowie die Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen der Akademie allgemein.

Voraussetzung für die Einstellung sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium und eine hohe Affinität zu digitalen Medien und Arbeitsumgebungen. Eine Promotion und Erfahrung im Wissenschaftsmanagement sind erwünscht. Ggf. wird die Teilnahme an einem Lehrgang für Wissenschaftsmanagement im zweiten Beschäftigungsjahr ermöglicht. Eine hohe konzeptionelle, organisatorische und soziale Kompetenz sowie ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Selbstorganisation werden vorausgesetzt. Verständnis für interdisziplinäre Fragestellungen sowie Kenntnisse im deutschen und internationalen Wissenschaftssystem sowie im Zuwendungsrecht sind von Vorteil.

Die Stelle ist vorläufig auf zwei Jahre befristet, wird nach Entgeltgruppe 13 TV-L vergütet und ist nicht teilzeitgeeignet. Die Verstetigung von 50 % der Stelle ist möglich, die Verstetigung von 100 % wird angestrebt. Schwerbehinderte Personen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen und Angabe der Kennziffer 07/2022 richten Sie bitte bis zum 30.09.2022, adressiert an Herrn Dr. Schallum Werner, in einer einzigen PDF-Datei per E-Mail an verwaltung@hadw-bw.de. Bei Fragen können Sie sich gerne an Dr. Dieta Svoboda-Baas dieta.svoboda-baas@hadw-bw.de oder Dr. Schallum Werner schallum.werner@hadw-bw.de wenden.

 


The research project “Hindu Temple Legends in South India” is inviting applications for the following full-time position

Postdoctorial Scholar (f/m/d)


The long-term research project “Hindu Temple Legends in South India” is committed to producing digital editions and annotated translations of the corpus of Sanskrit and Tamil mythological texts (sthalamāhātmyas/ talapurāṇams) relating to the South Indian city of Kanchipuram. The project will commence in September 2022 and is scheduled to run until 2037.

Your tasks:

  • Preparation of a digital edition of an assigned Sanskrit text (the Śaiva Kāñcīmāhātmya)
  • Producing an annotated English translation of the text
  • Collaboration with the postdoctoral scholar working on the Tamil parallel text (the Kāñcippurāṇam)
  •  Active participation in collaborative project activities
  • Conducting individual research on topics related to or arising from the project.

Your profile:

  • Completed PhD in Indology or a closely related field Strong background in Sanskrit philology
  • Knowledge of Tamil (classical and/or modern) or willingness to learn Tamil
  • Experience in the field of scholarly editing and manuscriptology
  • Familiarity with the methods of digital editing or willingness to become familiar with them
  • Interest in collaborative research
  • Knowledge of German is an additional asset

The position is remunerated according to salary group E13 TV-L. The appointment is initially limited to 31.12.2025, but may be extended based on positive evaluation. Successful candidates are expected to work from Heidelberg.

The Heidelberg Academy of Sciences and Humanities stands for equal opportunities and diversity. Qualified female candidates are especially invited to apply. Persons with severe disabilities will be given preference if they are equally qualified.

The application deadline is 30.9.2022. Please send your application (including a cover letter, curriculum vitae, a list of publications, and a copy of PhD certificate) via e-mail (in a single PDF document) to the project leader, Prof. Dr. Ute Hüsken. Inquiries related to the position can be directed to the same e-mail address.


 

Im Projekt „Sprachdatenbasierte Modellierung von Wissensnetzen in der mittelalterlichen Romania – ALMA“ ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in


in Teilzeit (65%) zu besetzen. Die Stelle ist in den Digital Humanities / Research Software Engineering angesiedelt und dient als Qualifikationsstelle mit dem Ziel des Verfassens einer Doktorarbeit. Der Dienstort ist Heidelberg.

Zu den Aufgaben gehört die Mitarbeit an der Entwicklung einer digitalen Arbeitsumgebung mit Modulen für kollaboratives Arbeiten (Textedition, Korpuslinguistik, Ontology Engineering, Konvertierungsroutinen in Linked Data, Forschungsdatenmanagement) und für die Präsentation der Forschungsergebnisse auf einem Onlineportal.

Erwartet wird ein abgeschlossenes Hochschulstudium in der Computerlinguistik, der Informatik oder in einem Fach der Geisteswissenschaften mit nachweislicher Expertise in digitalen Methoden. Die Projektarbeit erfordert Erfahrungen in der Softwareentwicklung und Kenntnisse von Semantic Web Technologien. Deutschkenntnisse sind erwünscht, können aber auch im ersten Jahr der Promotion erlernt werden.

Wir freuen uns auf Bewerbungen von engagierten Teammitgliedern, die motiviert sind, ein neues Forschungsvorhaben mit aufzubauen und Freude am eigenverantwortlichen Arbeiten mitbringen.

Die Stelle wird nach Entgeltgruppe 13 TV-L vergütet und ist auf 3 Jahre befristet. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Dr. Sabine Tittel (sabine.tittel@hadw-bw.de) per E-Mail gerne zur Verfügung.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen und einem Motivationsschreiben, das erläutert, warum Sie a) qualifiziert für und b) interessiert an der Stelle sind, richten Sie bitte mit Kennziffer 03/2022 bis zum 15.09.2022 in einer einzigen PDF-Datei per E-Mail an verwaltung@hadw-bw.de.



Im Projekt „Sprachdatenbasierte Modellierung von Wissensnetzen in der mittelalterlichen Romania – ALMA“ ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in


in Vollzeit (100%) zu besetzen. Der Dienstort ist Heidelberg.

Zu den Aufgaben gehören die Redaktion von lexikalisch-semantischen Studien zur mittelalterlichen Medizin- und Rechtssprache des Französischen (in enger Abstimmung mit Kolleg*innen zum Italienischen, Okzitanischen, Spanischen und Katalanischen und mit Rückgriff auf Latein) des 12. bis 15. Jh. In einer ersten Projektphase werden Handschriften wissenschaftlich ediert und zu Textkorpora zusammengestellt. Das übergeordnete Ziel der darauf aufbauenden Studien ist es, die Ausbauprozesse der Vernakularsprachen zu Wissenssprachen und Wissenschaftssprachen zu beschreiben.

Erwartet werden ein abgeschlossenes Hochschulstudium und eine einschlägige Promotion in der Romanistik. Die Projektarbeit erfordert fundierte Kenntnisse in der Textphilologie und der historischen Lexikologie bzw. Lexikographie. Der sprachliche Schwerpunkt der hier ausgeschriebenen Position liegt auf dem Alt- und Mittelfranzösischen. Benötigt werden sehr gute Kenntnisse auch des Neufranzösischen und idealerweise Kenntnisse in einer weiteren romanischen Sprache. Zudem sind sehr gute Kenntnisse des Englischen in Wort und Schrift nötig.

Es kommen sowohl lexikologisch-lexikographische als auch korpuslinguistische Methoden zum Einsatz. Darüber hinaus fokussiert das Projekt auf die Verarbeitung der Forschungsergebnisse mithilfe von Semantic Web Technologien und erarbeitet Domänenontologien. Kenntnisse in bzw. Affinität zu digitalen Methoden sind daher erwünscht.

Wir freuen uns auf Bewerbungen von qualifizierten Wissenschaftler*innen, die teamfähig und motiviert sind, ein neues Forschungsvorhaben engagiert mit aufzubauen, und die Freude am Erlernen neuer Forschungsmethoden mitbringen.

Die Stelle wird nach Entgeltgruppe 13 TV-L vergütet und ist zunächst bis zum 31.12.2025 befristet. Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Dr. Sabine Tittel (sabine.tittel@hadw-bw.de) per E-Mail gerne zur Verfügung.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen und einem Motivationsschreiben, das erläutert, warum Sie a) qualifiziert für und b) interessiert an der Stelle sind, richten Sie bitte mit Kennziffer 04/2022 bis zum 15.09.2022 in einer einzigen PDF-Datei per E-Mail an verwaltung@hadw-bw.de.



Im Projekt „Sprachdatenbasierte Modellierung von Wissensnetzen in der mittelalterlichen Romania – ALMA“ ist zum 01.10.2022 eine Stelle als

Wissenschaftliche Hilfskraft (ungeprüft/geprüft)

für rund 20 Std./Monat zu besetzen. Die genaue Stundenzahl erfolgt nach individueller Absprache.

Zu den Aufgaben gehören:

  • Pflege der Website
  • Literaturrecherche
  • Unterstützung des Redaktionsteams, z.B. bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen

Voraussetzungen für die Tätigkeit sind:

  • Studium der Romanistik
  • Bereitschaft, sich in ein neues Arbeitsumfeld einzuarbeiten
  • Teamfähigkeit
  • Flexibilität und eigenständiges Arbeiten

Wir bieten Ihnen vielfältige Einblicke in die Arbeit eines historisch-lexikologischen Projekts sowohl aus linguistischer als auch aus informationstechnologischer Perspektive. Die Arbeitszeiten können flexibel abgesprochen werden. Wir freuen uns auf Bewerbungen von engagierten Teammitgliedern, die Motivation, Neugierde und Freude am eigenverantwortlichen Arbeiten mitbringen.

Schwerbehinderte Personen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bei Rückfragen wenden Sie sich an Dr. Sabine Tittel (sabine.tittel@hadw-bw.de) . Bei Interesse senden Sie bitte Ihre kurze, aussagekräftige Bewerbung bis 15.09.2022 unter der Kennziffer 05/2022 in elektronischer Form (eine PDF-Datei) an: verwaltung@hadw-bw.de.

Wenn Sie engagiert und teamfähig sind, freuen wir uns über Ihre Bewerbung.


 

Im Projekt „Sprachdatenbasierte Modellierung von Wissensnetzen in der mittelalterlichen Romania – ALMA“ ist zum 01.11.2022 eine Stelle als

Wissenschaftliche Hilfskraft (ungeprüft/geprüft)

für rund 30 Std./Monat zu besetzen. Die genaue Stundenzahl erfolgt nach individueller Absprache.

Die Aufgabe liegt in der Unterstützung der EDV des Projekts.

Dazu gehören:

  • Recherche nach digitalen Tools
  • Mitbetreuung der digitalen Aspekte des Forschungsvorhabens
  • Mitarbeit bei der Softwareentwicklung bzw. der digitalen Arbeitsinfrastruktur

Voraussetzungen für die Tätigkeit sind:

  • Studium der Computerlinguistik, Informatik oder der Geisteswissenschaften mit nachweislicher Expertise in den Digital Humanities / Softwareentwicklung
  • Bereitschaft, sich in ein neues Arbeitsumfeld einzuarbeiten
  • Teamfähigkeit
  • Flexibilität und eigenständiges Arbeiten

Wir bieten Ihnen vielfältige Einblicke in die Arbeit eines historisch-lexikologischen Projekts mit einer ausgeprägten Digital-Humanities-Komponente, eine angenehme Arbeitsatmosphäre und flexibel absprechbare Arbeitszeiten. Wir freuen uns auf Bewerbungen von engagierten Teammitgliedern, die Motivation, Neugierde und Freude am eigenverantwortlichen Arbeiten mitbringen.

Schwerbehinderte Personen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bei Rückfragen wenden Sie sich an Dr. Sabine Tittel (sabine.tittel@hadw-bw.de). Bei Interesse senden Sie bitte Ihre kurze, aussagekräftige Bewerbung bis 15.10.2022 unter der Kennziffer 06/2022 in elektronischer Form (in einer PDF-Datei) an: verwaltung@hadw-bw.de.

Wenn Sie engagiert und teamfähig sind, freuen wir uns über Ihre Bewerbung.